Unterorganisation des Sozialverband Deutschland im Landesverband Schleswig-Holstein e. V.

Herzlich willkommen beim SoVD OV Schlutup

Der SoVD Ortsverband Schlutup wurde am 10. Januar 1949 gegründet und hat derzeit über 300 aktive Mitglieder. Jeden 2. Samstag eines Monats treffen wir uns um 15.00 Uhr zu unserem Infonachmittag / Kaffeetrinken in den Räumen der AWO Schlutup, Lauer Weg 1. Gäste sind uns stets herzlich willkommen.

Der Sozialverband Deutschland, Landesverband Schleswig-Holstein, ist ein gemeinnütziger Verband. Inzwischen haben sich dem SoVD Schleswig-Holstein mehr als 160.000 Menschen angeschlossen. Damit sind wir einer der größten Vereine zwischen Nord- und Ostsee.

Der Sozialverband (SoVD) vertritt, u.a. in den 8 Ortsverbänden des SoVD-Lübeck mit mehr als 6000 Mitgliedern, die Interessen der Rentner, der Patienten und gesetzlich Krankenversicherten sowie der pflegebedürftigen und behinderten Menschen. Wir setzen uns für Ihre Rechte ein! Wir bieten unseren Mitgliedern Beratung in allen sozialrechtlichen Fragen, zum Beispiel zur gesetzlichen Krankenversicherung, zur gesetzlichen Rentenversicherung, zur Pflegeversicherung oder in behindertenrechtlichen Fragen. Wir helfen unseren Mitgliedern, damit sie die ihnen zustehenden Leistungen auch erhalten. Das beginnt bei der Antragstellung und reicht bis zur Vertretung vor den Sozialgerichten.


Ein Haus für Lübeck

Ein Haus für ein Hospiz- und Palliativzentrum. 

Das Palliativnetz Travebogen begleitet seit zehn Jahren schwerstkranke Menschen bis zu ihrem Tod. Wir pflegen den  Körper und stützen die Seele – würdevoll und zugewandt. Wir möchten ein Haus bauen, in dem alles seinen Raum hat: die Trauer, das Glück und das Miteinander. Ein Ort für den Tod und das Leben – für Lübeck.

Wir vom OV Schlutup haben das "Spendenhaus für Lübeck" bei unseren Veranstaltungen rumgegeben und eben war die Frau Neubacher vom Hospiz hier und hat es geleert. Es waren 241,20€ drin.

Wir sammeln fleißig weiter und freuen uns auf das nächste volle Haus.

Viele weitere Informationen finden Sie unter: Ein Haus für Lübeck


Mundschutzmaske - Die Versorgungslage macht erfinderisch!

16.04.2020 | Zwar hat die Bundesregierung unter Kanzlerin Angela Merkel keine deutschlandweite Maskenpflicht angeordnet, stattdessen wird das Tragen einer Maske „dringend“ empfohlen. In einzelnen Städten wird die Maskenpflicht in bestimmten Situationen allerdings schon verhängt.

Wie wir alle in Schlutup leider wissen ist die Einkaufssituation in unserem Stadtteil mehr als nur verbesserungswürdig, um es mal vorsichtig auszudrücken... Auch sind in der Stadt derzeit Mundschutzmasken kaum zu erhalten...

Not macht erfinderisch und unsere Sybille Karlheim näht nun aus dieser Zwangssituation heraus selbst.

Und da wir Schlutuper ja schon immer eng zusammengehalten haben, Nähen auch eine ihrer Leidenschaften ist, bietet Sybille Karlheim ihre Masken zum Selbstkostenpreis von 5 € an.

Wer an Masken interessiert ist, erreicht Sie unter der Telefonnummer 98 98 59 96 oder per E-Mail: sybille.karlheim@sovd-hl.de

 

29.10.2020 08:53
  Warum engagieren sich Menschen ehrenamtlich? Einmal im Monat stellen wir an dieser Stelle ein Mitglied des Sozialverbands Schleswig-Holstein vor, der oder die diese Frage aus eigener Erfahrung …
27.10.2020 08:36
  „Prozente. Ich brauche Prozente!“ So oder in ähnlicher Weise beginnen viele Gespräche in der Sozialberatung des SoVD. Gemeint ist natürlich der Grad der Behinderung (GdB). Sie be…
22.10.2020 08:29
  Wer Krankengeld erhält, bekommt nicht selten einen Brief der Krankenversicherung. Darin enthalten: Die Aufforderung, eine Reha bei der Deutschen Rentenversicherung (DRV) zu beantragen. Wenn Si…
20.10.2020 16:59
  Private Berufsunfähigkeitsversicherung und gesetzliche Erwerbsminderungsrente – geht das beides überhaupt zusammen? Aus unzähligen Rentenbescheiden wissen wir beim SoVD: In der Regel r…
08.10.2020 09:46
  Ein Grad der Behinderung (GdB) von 30 führt nicht zum Schwerbehindertenausweis. Unter Umständen ist jedoch eine Gleichstellung möglich. Was das ist und welche Vorteile ein GdB von 30 mit sic…
06.10.2020 08:31
  Immer mehr Rentner in Deutschland üben einen Nebenverdienst aus. Im Jahr 2018 verdienten fast 1,5 Millionen Senioren etwas zur Rente dazu – ein neuer Rekordwert. Eine der wichtigsten Fra…

Neu ab 01.07.2018: Regelungen für E-Scooter.

Mit einem bundesweit verbindlichen Erlass der Länder wurden die Bedingungen zur Mitnahme von Elektroscootern (E-Scootern) in Linienbussen geregelt. Danach müssen E-Scooter für eine sichere Beförderung in Linienbussen einige Mindestanforderungen erfüllen.

Alles weitere hierzu entnehmen Sie bitte dem folgenden Flyer:

> zum Flyer