Unterorganisation des Sozialverband Deutschland im Landesverband Schleswig-Holstein e. V.

Herzlich willkommen beim SoVD OV St. Gertrud

Der Sozialverband Deutschland, Landesverband Schleswig-Holstein, ist ein gemeinnütziger Verband. Inzwischen haben sich dem SoVD Schleswig-Holstein mehr als 150.000 Menschen angeschlossen. Damit sind wir einer der größten Vereine zwischen Nord- und Ostsee.

Der Sozialverband (SoVD) vertritt, u.a. in den 9 Ortsverbänden des SoVD-Lübeck mit mehr als 5600 Mitgliedern, die Interessen der Rentner, der Patienten und gesetzlich Krankenversicherten sowie der pflegebedürftigen und behinderten Menschen. Wir setzen uns für Ihre Rechte ein! Wir bieten unseren Mitgliedern Beratung in allen sozialrechtlichen Fragen, zum Beispiel zur gesetzlichen Krankenversicherung, zur gesetzlichen Rentenversicherung, zur Pflegeversicherung oder in behindertenrechtlichen Fragen. Wir helfen unseren Mitgliedern, damit sie die ihnen zustehenden Leistungen auch erhalten. Das beginnt bei der Antragstellung und reicht bis zur Vertretung vor den Sozialgerichten.

Tagesfahrt zur Seehundstation Friedrichskoog am 8.08.2019

Erleben Sie die in Deutschland einmalige gemischte Haltung von Seehunden und Kegelrobben. Ob Sonne, Regen, Sturm oder Schnee - die Robben in der Seehundstation können bei jedem Wetter gut beobachtet werden. Lernen Sie Lilli, Nemi und Co. aus unmittelbarer Nähe kennen und beobachten Sie die Robben an Land und an den großen Sichtfenstern unter Wasser.

 

Unser erstes Ziel des Tages ist das Restaurant ,,Zum Alten Fährhaus" im Dörfchen Wrohm, direkt an der Eider gelegen. Hier erwartet uns ein leckeres Buffet vom ,,Land und Meer".

Gut gestärkt fahren wir weiter nach Friedrichskoog zur Seehundstation. In der Station können das ganze Jahr über Seehunde und Kegelrobben beobachtet werden. Das Informationszentrum und die Erlebnisausstellung "Robben der Welt" bieten viel Wissenswertes über Robben und andere Meeressäuger.

Zum Kaffeetrinken werden wir im Kerzenhof Cafe in Schafstedt erwartet. Im Anschluss haben wir noch die Möglichkeit nach Herzenslust durch den Hofladen zu schlendern. Noch einem erlebnisreichen Tag treten wir anschließend die Heimfahrt an.

Der Fahrpreis beträgt pro Person 57 €

Bis zum 22.07.2019 nimmt Gisela Ritzrow, Tel. 3968648, die verbindliche Anmeldung, inkl. einer Anzahlung von 15,00  € entgegen.  Die Restzahlung erfolgt im Bus.

Abfahrt: 8:15 Uhr Israelsdorf, 8:25 Uhr Karlshof /Torneiweg, 8:30 Uhr Lübeck/Kaufhof. 9:00 Uhr Lübeck/Beim Retteich

25.06.2019 11:43
  Vier Monate nach der spektakulären Übergabe aller Unterschriften hat der Schleswig-Holsteinische Landtag zum ersten Mal über die Volksinitiative von Mieterbund und SoVD diskutiert. Da die Meldebehörden mehr als 32.000 gültige Unterschriften feststellen konnten, muss die Volksinitiative für bezahlbares Wohnen zugelassen werden…
20.06.2019 08:41
    Die meisten Menschen kommen in unsere Sozialberatung, weil sie ernsthaft erkrankt sind. Dadurch fallen viele Betroffene ins Krankengeld, das maximal 78 Wochen gezahlt wird. Wenn das Krankengeld erschöpft ist, stellt sich irgendwann die Frage: Soll ich Erwerbsminderungsrente beantragen?   Erwerbsminderungsrente – …
18.06.2019 09:44
  Ein Freibetrag für die Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung. Eine bessere Finanzierung der Pflegeversicherung. Der Ausbau von Kranken- und Rentenversicherung, so dass auch Beamte, Freiberufler und Selbstständige einzahlen. Das sind die Kernforderungen der „Damper Erklärung“, welche die knapp 170 Delegiert…
13.06.2019 08:10
  An diesem Wochenende kommen mehr als 100 Delegierte aus allen Teilen Schleswig-Holsteins in Damp zusammen. Hintergrund ist die Landesverbandstagung, auf der die Geschicke des SoVD für die kommenden vier Jahre vorgegeben werden. Welche Fragen werden debattiert? Was für Entscheidungen müssen in Damp getroffen werden?   „…
11.06.2019 11:05
  Der Sozialverband hilft in sozialen Angelegenheiten. Allein in Schleswig-Holstein vertrauen mehr als 150.000 Menschen dem SoVD – bei Fragen rund um die Behinderung, Krankheit oder anderen Problemen mit den Sozialbehörden.   Dass wir ein solch breites Netzwerk von Experten nicht umsonst anbieten können, ist einleuchtend…